Ayeyarwady-Chao Phaya-Mekong Economic Cooperation Strategy (ACMECS)

Ayeyawady-Chao Phraya-Mekong Economic Cooperation Strategy (ACMECS) ist eine  Organisation unter Thailand, Laos,Kambodscha und Myanmar. Später nahm Vietnam daran teil. Auf dem Sondergipfel der ASEAN zu SARS am 29. April 2003 in Bangkok brachte Premierminister Thaksin Shinawatra die Idee zur Gründung der damaligen “Strategie für wirtschaftliche Zusammenarbeit” mit den Staats- und Regierungschefs von Kambodscha, der Demokratischen Volksrepublik Laos und Myanmar zur Sprache.

Ayeyawady-Chao Phraya-Mekong Economic Cooperation Strategy (ACMECS) ist eine  Organisation unter Thailand, Laos,Kambodscha und Myanmar. Später nahm Vietnam daran teil. In der von am 12.November 2013 in Pagan abgehaltener Gipfelkonferenz veröffentlichten Strategie wird zur Zusammenarbeit im Bereich Tourismus folgende Punkte bekannt gemacht:

1.Bestimmung und Steigerung der Strategie zur Zusammenarbeit im Tourismussektor zwischen der fünf Teilnehmerländern

  1. Förderung des Tourismus in fünf Teilnehmerländern und auch in anderen Gebieten

Damit wurde zum Ziel gesetzt, geschäftliche Unterschied zwischen fünf Teilnehmerländern zu verknüpfen und  Vermögen lange zu erhalten. Hoffentlich kann es durch Vermögen nicht nur profitieren, sondern auch Würde von ASEAN mehr erheben und Einigung erhalten.