Myanmar  Myanmar  Myanmar  Myanmar  Myanmar  Myanmar  Myanmar  Myanmar  Myanmar  Myanmar

Greater Mekong Sub-Region

Die Greater Mekong Sub-Region (GMS) wurde von Kambodscha, China, Laos PDR, Myanmar, Thailand und Vietnam gegründet, um in dem Wirtschaftssektor der sechs Mitgliedsländer zusammenzuarbeiten. Die Strategie des GMS-Tourismussektors wurde auf dem 2. GMS-Gipfel für die Zusammenarbeit im regionalen Tourismussektor gebilligt.

Die GMS-Tourismusminister haben die GMS-Tourismusstrategie im Jahr 2010 überprüft und beschlossen, die drei wichtigsten Sektorstrategien unter den sieben Sektorstrategien hervorzuheben. Die drei wichtigsten Sektorstrategien lauten wie folgt:

  1. Tourismusmarketing
  2. Personalentwicklung
  3. Armutsbekämpfung und gemeindenahe Tourismusentwicklung

Die aktualisierte Strategie für den GMS-Tourismussektor 2016-2025 wurde erstellt und umfasst folgende Strategien:

  1. Personalentwicklung
  2. Verbesserung der touristischen Infrastruktur
  3. Verbesserung der Besuchererlebnisse und Dienstleistungen
  4. Kreatives Marketing und Werbung
  5. Erleichterung bei regionalen Reisen

Diese aktualisierte Strategie für den GMS-Tourismussektor 2016-2025 wurde auf dem Treffen der subregionalen Tourismusminister der GMS im Jahr 2018 in Chiang Mai, Thailand, bestätigt und angekündigt.

Myanmar beteiligt sich an den Projekten und stimmt sich aktiv mit der Asia Development Bank (ADB), dem Mekong Tourism Coordinating Office (MTCO) und anderen nationalen Tourismusorganisationen der GMS ab. Treffen der GMS Tourism Working Group finden zweimal im Jahr statt und das Mekong Tourism Forum findet einmal im Jahr in alphabetischer Reihenfolge in den GMS-Mitgliedsländern statt.