Myanmar  Myanmar  Myanmar  Myanmar  Myanmar  Myanmar  Myanmar  Myanmar  Myanmar  Myanmar

KACHIN

Der Kachin-Staat ist der nördlichste Staat Myanmars und zweifellos einer der schönsten, er wird vom König der Berge, dem Himalaya, geschmückt. Kachin ist die Heimat von malerischen Bergen, Tälern und Seen und ist mit Sicherheit ein Paradies für Bergfreunde. Hier befindet sich der höchste Gipfel von Myanmar, der Hkakabo Razi. Kachin liegt neben dem größten Binnensee Südostasiens – dem Indawgyi-See. Myitkyina ist die Hauptstadt und von Kachin, andere wichtige Städte sind Bhamo, Mohnyin und Putao. Kachin ist der Geburtsort des Ayeyarwady-Flusses, des wichtigsten Flusses in Myanmar. Das üppig grüne Ackerland an beiden Ufern des Flusses, durchsetzt mit schneebedeckten Gipfeln, ein Bild für eine Ansichtskarte, das Besucher kaum vergessen können. Der Staat ist auch berühmt für die Fülle an Jade und Gold. Zu beiden Seiten des Ayeyarwaddy-Flusses sieht man häufig Menschengruppen, die nach Gold suchen.

Genießen Sie die vielseitige Mischung aus farbenfrohen Stämmen und abgelegenen ländlichen Landschaften

GRANDIOSE LANDSCHAFTEN

Kachin ist der nördlichste Staat von Myanmar und bietet Touristen eine atemberaubende Aussicht auf die Natur. Es ist der Geburtsort des Ayeyarwady-Flusses, des wichtigsten Flusses in Myanmar. Eine kurze Fahrt von Myitkina bringt Touristen nach Myitsone, wo sich die Flüsse MayKha und Malika zum Ayeyarwaddy vereinigen. Das klare Wasser und kühle Klima werden wertgeschätzt. Die ausgedehnten Ufer des Ayeyarwaddy eignen sich besonders für die Landwirtschaft und daher sieht man die sattgrüne Felder am häufigsten. Kachin ist auch die Heimat des Indawgyi, Myanmars größten natürlichen Sees, ein atemberaubend schönes und abgelegenes Ziel für Naturliebhaber. Es ist ziemlich unberührt, obwohl Abenteueraktivitäten wie Sportfischen, Kajakfahren, Trekking und Radfahren angeboten werden.

kachin state -2
kachin state -3

SCHNEEBEDECKTE BERGE

Kachin ist der einzige Staat in Myanmar, in dem der mächtige Himalaya beheimatet ist. Die schneebedeckten Berge sind die Wiege unzähliger großer und kleiner Flüsse, Seen, Flora und Fauna. Touristen, die das kühle Wetter genießen möchten, müssen in die Städte, die in die Berge eingebettet sind, fahren. Khakaborazi ist mit 5.882 m der höchste Berg des Landes, er befindet sich im Staat Kachin, einer Gebirgsregion im äußersten Norden von Myanmar. Er gilt auch als der höchste Berg in Südostasien. Der Gipfel liegt inmitten des Khakaborazi-Nationalparks, einem Gebirgspark, der von immergrünem Laubwald, halblaubabwerfenden Wald und verschneitem Wald geprägt ist. Die gesamte Region ist ein Genuss für alle, die bergiges Gelände lieben.

INTERESSANTE STÄDTE

In Kachin gibt es eine Reihe von verschiedenen Städten, von denen jede einen unverwechselbaren Charakter hat. Myitkina ist die Hauptstadt und eine geschäftige Stadt, die auch das Geschäftszentrum des Staates Kachin bildet. Myitkina ist eine saubere Stadt mit einem kühlen Klima und ideal, um die landschaftliche Schönheit der Region Kachin zu genießen. Eine bemerkenswerte Stadt weiter nördlich ist Putao, die für die Vielfalt der Vögel und seltenen Orchideen berühmt ist. Die Wälder im Osten und Westen von Putao sind mit herrlichen schwarzen Orchideen bewachsen und bieten eine hervorragende Basis, um die landschaftliche Schönheit des Himalaya, einschließlich seiner Wälder und Flüsse, zu sehen.

kachin state -4

GRANDIOSE LANDSCHAFTEN

Kachin ist der nördlichste Staat von Myanmar und bietet Touristen eine atemberaubende Aussicht auf die Natur. Es ist der Geburtsort des Ayeyarwady-Flusses, des wichtigsten Flusses in Myanmar. Eine kurze Fahrt von Myitkina bringt Touristen nach Myitsone, wo sich die Flüsse MayKha und Malika zum Ayeyarwaddy vereinigen. Das klare Wasser und kühle Klima werden wertgeschätzt. Die ausgedehnten Ufer des Ayeyarwaddy eignen sich besonders für die Landwirtschaft und daher sieht man die sattgrüne Felder am häufigsten. Kachin ist auch die Heimat des Indawgyi, Myanmars größten natürlichen Sees, ein atemberaubend schönes und abgelegenes Ziel für Naturliebhaber. Es ist ziemlich unberührt, obwohl Abenteueraktivitäten wie Sportfischen, Kajakfahren, Trekking und Radfahren angeboten werden.

kachin state -2

SCHNEEBEDECKTE BERGE

Kachin ist der einzige Staat in Myanmar, in dem der mächtige Himalaya beheimatet ist. Die schneebedeckten Berge sind die Wiege unzähliger großer und kleiner Flüsse, Seen, Flora und Fauna. Touristen, die das kühle Wetter genießen möchten, müssen in die Städte, die in die Berge eingebettet sind, fahren. Khakaborazi ist mit 5.882 m der höchste Berg des Landes, er befindet sich im Staat Kachin, einer Gebirgsregion im äußersten Norden von Myanmar. Er gilt auch als der höchste Berg in Südostasien. Der Gipfel liegt inmitten des Khakaborazi-Nationalparks, einem Gebirgspark, der von immergrünem Laubwald, halblaubabwerfenden Wald und verschneitem Wald geprägt ist. Die gesamte Region ist ein Genuss für alle, die bergiges Gelände lieben.

kachin state -3

INTERESSANTE STÄDTE

In Kachin gibt es eine Reihe von verschiedenen Städten, von denen jede einen unverwechselbaren Charakter hat. Myitkina ist die Hauptstadt und eine geschäftige Stadt, die auch das Geschäftszentrum des Staates Kachin bildet. Myitkina ist eine saubere Stadt mit einem kühlen Klima und ideal, um die landschaftliche Schönheit der Region Kachin zu genießen. Eine bemerkenswerte Stadt weiter nördlich ist Putao, die für die Vielfalt der Vögel und seltenen Orchideen berühmt ist. Die Wälder im Osten und Westen von Putao sind mit herrlichen schwarzen Orchideen bewachsen und bieten eine hervorragende Basis, um die landschaftliche Schönheit des Himalaya, einschließlich seiner Wälder und Flüsse, zu sehen.

kachin state -4

Beliebte Orte

Myitkina ist der Hauptstadtstaat des Staates Kachin und bekannt für kulturelle, religiöse und ethnische Vielfalt, attraktiven Ufergegenden und anziehende Umgebung. Eine kurze Fahrt von Myitkina bringt Sie nach Myitsone, dem größten Binnensee Südostasiens. Myitkina hat ein schönes Flussufer, an dem regelmäßig ein lokaler Markt stattfindet. Ein großes stehendes und liegendes Buddha-Bild schmückt das Flussufer.

Eine Reise von 45 Kilometern in den Norden von Myitkina führt den Besucher nach Myitsone, dem malerischen Zusammenfluss der Flüsse Mayhka und Malikha, die sich zum Fluss Ayeyarwady vereinigen. Die Fahrt dauert ungefähr eineinhalb Stunden und die Straße führt durch die atemberaubenden Landschaften von Myanmar.

Der Inndawgyi-See, der größte Binnensee Südostasiens, befindet sich in der Gemeinde Mohnyin im Staat Kachin. Der See ist von Ost nach West 13 breit und von Nord nach Süd 24 km breit. Der See ist von einem Naturschutzgebiet umgeben, das unzählige Arten beherbergt, insbesondere die seltener Säugetiere und Vögel.

Touristen, die sich auf schneebedeckte Gipfel freuen, sollten Putao besuchen, eine malerische Stadt im Schoß des Himalaya. Die Stadt hat das ganze Jahr über ein kaltes Klima und ist geprägt von Menschen mit unterschiedlichen ethnischen Hintergründen, die Touristen gegenüber warmherzig sind. Besucher können hier eine reiche Flora und Fauna beobachten, insbesondere seltene Arten.

Die Shwe Myitzu Pagode ist eine bezaubernde Pagode am Westufer des Inndawgyi Sees. Die Pagode besteht aus Terrassen, von  jede mit Steinstatuen geschmückt ist.

Die Hügel von Kachin werden von den Kachin oder Chingpaw bewohnt, die sich durch zahlreiche Stämme, Unterstämme und Clans auszeichnen. Die meisten Kachin leben in China und Indien und sprechen die Jinghpaw-Sprache. Sie überleben dadurch, dass sie den Anbau auf den Hügel verlagern.

Festivals

Manaw Festival

Dieses Festival wird in der ersten Januarwoche gefeiert und Kachins aus der ganzen Welt reisen an. Während dieses Festivals wird der Manaw-Tanz aufgeführt. Dieser Tanz entstand im Rahmen der Verehrung des Nat-Geistes aus der Vergangenheit.

Inn Daw Gyi Shwe Mitzu Pagoda Festival

Dieses Festival wird jedes Jahr im März für 8 Tage am Ufer des Inndawgyi-Sees gefeiert. Vor dem Festival tauchen am Ufer des Sees Sandbänke auf, sie erleichtern den Pilgern, die Pagode zu erreichen. Einheimische glauben, dass Menschen über die eine Sandbank und Geister über die andere Sandbank zur Pagode gelangen.

Thadingyut Light Festival

Um den Vollmondtag von Thadingyut herum, wird dieses Fest 3 Tage lang im ganzen Land gefeiert, um an die Zeit zu erinnern, als Buddha nach dem Predigen im Himmel auf die Erde zurückkehrte. Die Menschen schmücken ihre Häuser mit Kerzen und bunten Laternen, um dieses Ereignis zu symbolisieren. Das Fest des Lichts markiert das Ende der Fastenzeit.